Blog

Anerkennung und warum sie der Schlüssel für alle (ausweglosen) Situationen ist

Egal, mit wem ich in letzter Zeit spreche, egal, worum es geht: Unterm Strich ist der Schlüssel zu allem die Anerkennung, das Gesehen-werden.

Darum dreht sich jede Unstimmigkeit: Entweder werden wir angetriggert, weil wir uns nicht gesehen fühlen, oder wir finden uns in einer Situation wieder, in der wir jemand anderen auf die eine oder andere Art und Weise nicht angerkennen oder nicht sehen. Oder aber unsere Seele zeigt uns, wo wir uns selber nicht anerkennen, nicht sehen.

Das kann sich auf der Arbeit derart äußern, dass Du sauer bist, weil der Chef Deine Arbeit nicht anerkennt. Andersherum kann er ungehalten darüber sein, dass Du nicht siehst, wie wichtig ein spezieller Arbeitsschritt, oder wie wichtig ihm das Wohlergehen der Firma ist.

In der Beziehung zu Deinen Kindern kann es sich dahingehend äußern, dass Du an Deine Grenzen kommst, weil Dein Kind nicht sieht, wie k. o. Du von der Arbeit bist. Statt Dir im Haushalt zu helfen lässt es überall seine Sachen liegen. Für Dein Kind könnte es den Anschein machen, als würdest Du nur all das sehen, was es „mal wieder falsch gemacht hat“, statt zu sehen, dass es sich z. B. heute mal überwunden und eine Stunde lang Mathe geübt hat.

Und so zieht sich das durch alle Beziehungen, die wir haben.

Auch durch unsere energetischen Beziehungen innerhalb unserer eigenen Systeme.

Unsere energetischen Systeme

1. Das System der aktuellen Inkarnation

Das innere Team bildet das das bekannteste System, das Deiner aktuellen Inkarnation. Dazu gehören aus energetischer Sicht gesehen all unsere inneren Anteile: Das innere Kind, die/der weise Alte und all die Anteile, zu der es auch Adjektive gibt: Realist*in, Visionär*in, Vorsichtig*r, Ungeduldig*e, Perfektionist*in und noch unzählige andere. All diese Anteile gehören zu Deinem energetischen inneren Team.

2. Deine Ahnen-/das Familiensystem

Zu diesem System gehören all Deine Vorfahren bis zurück zum Ursprung. Aber auch diejenigen, die eine wichtige Rolle in Deinem oder im Leben eines Deiner Vorfahren übernahmen – wie zum Beispiel der Lehrer, der wie ein Vater war, die Nachbarin, die sich jeden Tag nach der Schule rührend um Dich oder einen Deiner Vorfahren gekümmert hat, etc.

3. Das Inkarnationssystem

Dazu gehören die Energien all der Inkarnationen, die Deine Seele vorher erlebt hat. Egal wann, egal wo.

Die Auswirkungen von Unfriede in den Systemen durch mangelnde Anerkennung

In all den Systemen gibt es Energien, die anerkannt, gesehen und teilweise anschließend integriert werden wollen. Meist haben sie ihren Ursprung in traumatischen Ereignissen.

Unfriede im inneren Team

Das bekannteste Beispiel im aktuellen Leben ist das innere Kind.

Wenn es in Deiner Kindheit zu traumatischen Erlebnissen gekommen ist, so wurden diese in Deinem System abgespeichert. Immer dann, wenn im Hier und Jetzt etwas Ähnliches geschieht, werden die Gefühle und Empfindungen von damals ausgelöst. Du reagierst dann im Hier und Jetzt wie ein trotziges Kleinkind, ein pubertierender Jugendlicher oder welches Alter auch immer angetriggert wurde.

Unfriede im Ahnensytsem

Unfriede im Ahnensystem entsteht zum Beisiel dann, wenn Menschen sterben, ohne dass sie und ihr Leben im Tod gewürdigt wurden.

Aber auch andere unaufgelöste Traumata bleiben im Ahnensystem hängen.

Wir leben gerade in einer Zeit, in der wir helfen können und sollen, unser Ahnensystem von energetischen Knoten und Verstopfungen zu befreien. Die Themen, die sich uns in unserem Leben zeigen, sind sehr häufig auch die Themen, die in unserem Ahnensystem noch gesehen, anerkannt und integriert werden wollen.

Die unaufgelösten Themen im Ahnensystem sind immer ein guter „Hebel“, damit wir die Verantwortung für unser Leben übernehmen:

Was wir in diesem Leben nicht auflösen, geben wir an unsere Kinder und Kindeskinder weiter. Jedes Ahnenthema, das gesehen und aufgelöst werden will, betrifft uns sowieso auch persönlich. Warum sollen unsere Kinder denselben steinigen Weg gehen, den wir schon gegangen sind. Es nutzt nichts, ihnen Schuhe zu geben, damit es nicht ganz so weh tut. Lasst uns neue Wege gehen, deren Beschreiten Freude bringt statt Leid und Kummer. Wenn nicht für uns, dann für unsere Kinder und Enkel.

Unfriede in den früheren Inkarnationen

Wenn man sich die Menschheitsgeschichte so anschaust, ist es nachvollziehbar, dass die Menschen, die zu diesen Zeiten lebten, unzählige Traumata erlebt haben.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Du eine alte Seele bist, ist recht hoch. Dementsprechend auch die Wahrscheinlichkeit, dass in Deinem System unzählige unaufgelöste Traumata und die daraus resultierenden Glaubenssätze und Lebensmuster energetische Knoten gebildet haben, die gesehen, anerkannt und aufgelöst werden wollen.

Beispiele dazu kannst Du Dir ab Sonntag, 14.04.2019 in meinem Podcast anhören. Die Beispiele werden zeigen, wie sich mangelnde Aufmerksamkeit in den jeweiligen Systemen in Deinem Leben im Hier und Jetzt zeigen kann.

Den Podcast findest Du hier oder u.a. auch auf Spotify, Breaker und bald auch auf iTunes.

Mögest Du den Wunsch und den Mut haben, Deine Syteme in Frieden zu bringen, das wünsche ich Dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.